Gemeinde Fremdingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

Navigation

Seiteninhalt

Fachvortrag über Kiesgärten

Auf reges Interesse stieß die Einladung des Gartenbauvereins zum Fachvortrag mit Kreisfachberaterfür Gartenbau und Landschaftspflege zum Thema:"Kiesgärten". Zuerst informierte der Referent über allgemeine Themen wie die Blumenschmuckprämierung, die neue Vorgartenprämierung und die Aktion: "Unser Landkreis blüht auf". Dabei soll die Anlage von Blumenwiesen z.B. auf öffentlichen, aber auch privaten Flächen gefördert werden. Es stehen verschiedene ein- und mehrjährige Blühmischungen zur Verfügung. Außerdem apellierte der Kreisfachberater an die Zuhörer, sich bei der Kartierungsaktion alter Obstsorten zu beteiligen und Obstbäume, die älter als 70 Jahre sind, zu melden. Dadurch sollen alte Sorten und eine genetische Vielfalt erhalten werden.
Zum eigentlichen Thema erläuterte Paul Buß die Entstehung von Kiesgärten ursprünglich als Alpinum, Trockengärten und Steppengärten an trockenen, nährstoffarmen und vollsonnigen Standorten. Kiesgärten sind auch im japanischen Garten verbreitet und dienen dort der Meditation. Ziel der Kiesgärten ist immer ein minimaler Pflegeaufwand (wenig Gießen!) bei maximaler Pflanzenvielfalt, wobei die Pflanzen im Vordergrund stehen; es handelt sich keineswegs um "Steinwüsten", Kies wird dabei nicht als Dekorationselement eingesetzt! Beim Aufbau des Gartens ist ein vollsonniger Standort wichtig, ebenso gute Wasserdurchlässigkeit des Bodens, der evtl. abgemagert werdn muß. Kies wird als Mulchschicht aufgebracht, die idealerweise nach einer Mischpflanzung durch geeignete Pflanzenauswahl nicht mehr zu sehen ist. Da die Anlage eines Kiesgartens nicht an jedem Standort möglich ist, stellte der Kreisfachberater einige pflegeleichte Alternativen vor: entscheidend ist vor allem eine standortgerechte Pflanzung, es gibt für jeden Standort die entsprechenden bodendeckenden Gehölze, Stauden und Gräser. Veranschaulicht wurden sämtliche Ausführungen des Referenten durch Bilder.

2. Vorsitzende Agnes Weiß und Kreisfachberater Paul Buß
2. Vorsitzende Agnes Weiß und Kreisfachberater Paul Buß

Selbst inserieren

Weitere Informationen

Hinweis

Wir freuen uns auf Ihren Eintrag. Sachliche Beiträge - unabhängig, ob Grüße, Lob oder Kritik - sind uns jederzeit willkommen.

Bitte beachten Sie aber auch, dass wir uns vorbehalten, anonyme, unsachliche oder beleidigende Kommentare zu löschen. Dasselbe gilt für Einträge, die der Werbung für gewerbliche Produkte und Dienstleistungen dienen.

Interesse?

Möchten auch Sie in dieser Rubrik inserieren? Bitte füllen Sie dann das Kontaktformular aus. Wir werden danach mit Ihnen Kontakt aufnehmen.

Weiter zum Kontaktformular