Gemeinde Fremdingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

  • Fremdingen familiär

    Eine Gemeinde mit Herz und Tradition.

  • Natürlich Fremdingen

    Natur pur im idyllischen Fremdingen genießen

  • Fremdingen RIESig

    Die attraktive Gemeinde im Nordries

Navigation

Seiteninhalt

Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Asylbewerbern in der Gemeinde Fremdingen

Bereits mehrfach haben wir in den letzten Monaten an dieser Stelle über dieses Thema berichtet. 2015 wurde in einer Bürgermeisterdienstversammlung auf Initiative von Landrat Stefan Rößle gemeinsam vereinbart, dass jede Kommune des Landkreises mindestens 1,5 % ihrer Bevölkerungszahl an Flüchtlingen aufnimmt. Dies geschah unter dem Vorzeichen der nicht endenden Flüchtlingsströme aus den Kriegsgebieten des Nahen Ostens. Seinerzeit ging man auch noch davon aus, dass noch mehr Flüchtlinge in unser Land kommen könnten. Bei weiter steigenden Asylbewerberzahlen und daher auch weiteren Asylbewerberzuweisungen an die Landkreise, wurde von Seiten des Landratsamtes offen angesprochen, dass dann ggf. auch die Anhebung des gemeindlichen Schlüssels notwendig werden könnte.
Auch in unserer Gemeinde hat das Landratsamt händeringend nach geeigneten Unterkünften gesucht und ist letztendlich fündig geworden. Eine Notbelegung der Schulturnhalle, wie in zahlreichen anderen Landkreiskommunen, konnte vermieden werden. Falls dies erforderlich gewesen wäre, hätte dies auch den Schul- und Kindertagesstättenbetrieb sowie das sportliche und kulturelle Leben der Gemeinde sehr eingeschränkt und beeinträchtigt.Stattdessen wurde das Firmengebäude der Firma Vemmina durch den Staat angemietet. Insgesamt könnten so bis zu maximal 50 Personen untergebracht werden. Entsprechende Umbaumaßnahmen waren notwendig und stehen nunmehr kurz vor dem Abschluss.

Ab August 2016 könnten dann die ersten Flüchtlinge die Unterkunft beziehen.

Aus diesem Grund will das Landratsamt über das Thema Asylbewerber und Flüchtlinge, deren Unterbringung und Integration umfassend informieren und Fragen der Bürger beantworten. Außerdem soll ein Helferkreis, bzw. ein Helfernetzwerk gebildet werden, bei demdiejenigen, die sich bei der Betreuung der Flüchtlinge in irgendeiner Form einbringen wollen, aktiv mitwirken können.


Das Landratsamt und die Gemeinde Fremdingen laden daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum Informationsabend am Donnerstag, 23.06.2016 um 19.30 Uhr in die Schulturnhalle Fremdingen ein.
 
Die sporttreibenden Gruppen bitten wir zu beachten, dass an diesem Tag kein Spiel- und Übungsbetrieb möglich ist.

Über Ihr Kommen freuen wir uns.

Ihr Bürgermeister Merkt und die Vertreter des Landratsamtes Donau-Ries

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Fremdingen gepflegt.

Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde wenden.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Fremdingen
Bürgermeister Frank-Markus Merkt
Kirchberg 1, 86742 Fremdingen
Tel.: 09086 92003-0
Fax: 09086 9200320
E-Mail schreiben